Back

Wandern

Frische Bergluft einatmen und spektakuläre Aussichten geniessen.

 

Aktuelle Informationen über die Zugänglichkeit der Wanderwege. 

Das Bergell verfügt über ein ausgedehntes Netz von 260 km offiziell markierten Wanderwegen durch Wälder und über Berge - ein wahres Paradies für Wanderer. Das ist wörtlich zu nehmen, denn unser Tal liegt nicht nur zwischen 690 und 3369 Höhenmetern, sondern auch an der Grenze zu Italien. Nördlich und südlich gesäumt von Dreitausendern zieht sich die Landschaft, die nach Westen hin immer lieblicher wird, dem Fluss Maira entlang. Wandern im Bergell bedeutet, den stetigen Wechsel der Natur zu beobachten: Von der beeindruckenden hochalpinen Umgebung steigt man rasch in Regionen mit milderem Klima und mediterraner Flora ab.


Unterschiedlichste Wandertouren

Die einfachsten Wanderwege folgen häufig dem Talverlauf, wie etwa die Etappen der Via Bregaglia. Ausflüge in die Seitentäler wie das Val Maroz oder das Val Forno sind schon anspruchsvoller, wie auch unsere bekannteste Wanderung auf dem Sentiero Panoramico, der sich als Höhenweg an der sonnigen Talseite entlangschlängelt und spektakuläre Aussichten bietet. Die grössten Herausforderungen sind die Wanderungen, die direkt den Berg hinauf führen – im Bergell schnell einmal 1000 Höhenmeter. Wie schön, dass eines dieser Seitentäler mit einer Seilbahn erschlossen ist: Der zum Albigna-Stausee. 

 

Lägh da Cavlocc

Lägh da Cavlocc

Die Albigna-Hütte

Die Albigna-Hütte

Von Soglio nach Castasegna

Von Soglio nach Castasegna


Kulturwanderungen und Trekking

Das Bergell hat immer wieder Künstler und Künstlerinnen inspiriert, Kultur und Natur sind hier kein Gegensatz. Entsprechend gibt es viele Kulturwanderwege wie etwa den Sentiero Segantini oder die Routen entlang der Zeugnisse der Giacometti-Familie. Castasegna bietet einen Kastanienlehrpfad, der viel Wissenswertes über diese wichtige Frucht im Bergell zusammenträgt; für Kinder ist der Schmugglerweg zum Bitabergh-See ein Abenteuer.

 

Schmugglerweg

Schmugglerweg

Kastanienlehrpfad

Kastanienlehrpfad

Sentiero Segantini

Sentiero Segantini


Weitwandern

Das Bergell liegt auch an Weitwandernwegen, die sich als Packages buchen lassen. So etwa die Via Bregaglia oder die Via Sett. Aber auch der Engadiner Höhenweg beginnt hier und die Via Spluga nur einen Katzensprung entfernt. Für geübte Wanderer ist es möglich, einen Teil des Bergeller Höhenweges zu gehen, der die Forno-Hütte mit der Albigna-Hütte verbindet.

Via Bregaglia

Via Bregaglia

Via Panoramica

Via Panoramica

Via Sett

Via Sett


Hochgebirgswanderungen

Für geübte Wanderer gibt es im Bergell viele Alpenpässe zu überqueren und Gipfel zu bezwingen. Im Gebiet von Maloja bieten die Gipfel des Lunghin und der Margna eine atemberaubende Aussicht auf das Engadin und das Bergell. Im Forno-Tal kann man neben dem Forno-Gipfel auch zum Rossi-Gipfel aufsteigen oder den Casnile-Pass überqueren, um die Capanna Albigna zu erreichen. Die alpinen Routen sind nur teilweise blau-weiss beschildert und weisen einige ausgesetzte und sehr schwierige Passagen auf. Wanderstufe (T5) - nur für schwindelfreie, trittsichere und mit der alpinen Umgebung vertraute Wanderer zu empfehlen.

Sasc-Furä-Hütte

Sasc-Furä-Hütte

Casnile- Pass

Casnile- Pass

Piz Lunghin

Piz Lunghin

Pdf Fairtrail,  Fairtrail | Graubünden Ferien (graubuenden.ch)

 

Mit Ihrem Besuch auf www.bregaglia.ch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. So können wir den Service für Sie weiter verbessern.