Back

Dialekt

Ortsidentität

Seit der Reformation ist die offizielle Sprache im Bergell Italienisch. Für die Bewohner jedoch ist das “Bargajot”, ein örtlicher Dialekt, die Muttersprache.

Man kann sagen, dass das “Bargajot” ein zwischen dem Lombardischen und dem Rätoromanischen liegender Dialekt mit eigenen Besonderheiten ist. Der Wortschatz ähnelt dem Romanischen, die Grammatik eher dem Lombardischen Dialekt. Einige Wörter kommen auch aus dem Deutschen, wie zum Beispiel vasciùs von Waschhaus.

Natürlich ist der Bergeller Dialekt von Ort zu Ort anders, doch die Unterschiede zwischen den Dialekten des Unteren Bergells (Sottoporta), beeinflusst vom Lombardischen, und des Oberen Bergells (Sopraporta), beeinflusst vom Romanischen, sind am deutlichsten. Die Bergeller sprechen schnell und das “R” ist im Dialekt immerguttural, wie auf Deutsch. Verschiedenste Grammatiken und auch Wörterbücher beschäftigen sich mit dem Bergeller Dialekt. Eines der wichtigsten Dialektwerke ist “La Stria” (die Hexe), eine Tragikomödie in fünf Akten von Giovanni A. Maurizio, die schon 1875 veröffentlicht wurde und noch heute geschätzt und beliebt ist.

Kleines Glossar Deutsch –Bargajot
Nein - no
Ja - sci
Guten Tag - bun dì
Guten Abend - buna seira
Danke - grazia
Brunnen - brona
Kirche - baselga
Klein - pit
Gross - grand
Wasser - aua /ägua

Newsletter abonnieren

Angebote, Tipps und vieles mehr!

Mit Ihrem Besuch auf www.bregaglia.ch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. So können wir den Service für Sie weiter verbessern.