Back

Ausstellung im Centro Giacometti

Oppermann-Ausstellung «Wie es mich sehen liess»

 

In der Ausstellung «Wie es mich sehen liess» im Centro Giacometti im September – Oktober 2021 greift Matthias Oppermann ein zentrales Thema der Kunst Alberto Giacomettis auf: malen und gestalten, was der Künstler sieht. Der Psychoanalytiker führt Schlüsselmomente in der Biografie des Bergeller Künstlers auf und stellt diesen besonderen Ereignissen sich daraus ergebende Schlüsselwerke gegenüber, die Umsetzung in der Kunst also. Oppermann analysiert in diesem Ausstellungsteil schliesslich die theoretischen Grundlagen des «Sehens» bei Alberto Giacometti.

In einem weiteren Teil der Schau zeigt der Maler Oppermann eigene Zeichnungen und Gemälde mit Bergeller Landschaften. Dabei legt er den Fokus auf Ausschnitte, die in der Malerei sonst nie vorkommen: Orte und Strecken, die der Wanderer entlang seines Weges hin zum Ziel anschaut. Er visualisiert unterschlagene Eindrücke beim Laufen, beim passiven Herumschweifen des Blickes auf Nebenschauplätze, verloren geglaubte Eindrücke, die tief im Bewusstsein zur Wahrnehmung einer erlebten Landschaft beitragen. In neueren Arbeiten drängen sich Körperstrukturen in die Landschaften und thematisieren die eigene Fragilität angesichts der Landschaft.

 

Vom 4. September bis zum 17. Oktober 2021
Öffnungszeiten: A) Bergeller Landschaften von Matthias Oppermann: Samstag und Sonntag: 10:00 - 12.00 & 15:00 - 17:00. Dienstag und Mittwoch: 15.00 & 17:00 
B) Das Sehen bei Alberto Giacometti: Dienstag bis Sonntag: 10:00 - 12.00 & 15:00 - 17:00
Montag geschlossen
Preise: kostenlos

www.centrogiacometti.ch

icona mappa green Casa Piz Duan 1, Stampa 

Bergell Newsletter

Aktuelle Angebote, exklusive Tipps und vieles mehr!

Anmelden

Mit Ihrem Besuch auf www.bregaglia.ch stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. So können wir den Service für Sie weiter verbessern.