Back

Sentiero Segantini

Divisionismus in Maloja

1894 entschied Giovanni Segantini, sich in Maloja niederzulassen. Der berühmte pointilistische Maler, Liebhaber der alpinen Landschaft, liess sich von der bezaubernden Landschaft und dem speziellen Licht dieses ruhigen Bergdorfes inspirieren. Hundert Jahre nach seiner Ankunft in Maloja entstand der "Sentiero Segantini“. Die Idee und Ausführung verdankt Maloja den Basler Fotografen Labhard und Galli. Dieser herrliche Weg ist ein ca. zweistündiger Spaziergang mit 12 Etappen auf Segantinis Spuren. Bei jeder Etappe informieren Schautafeln über das Leben und das Werk des Künstlers.

Der Weg beginnt beim Segantini-Atelier und führt zu den schönen Plätzen, die den Künstler inspirierten, zu den Orten an denen er mit Pinsel und Farbe die majestätische Gebirgslandschaft auf der Leinwand verewigte und endet am Friedhof, wo die Familie ihre letzte Ruhestätte fand.

Ausgangspunkt: Atelier Segantini
Informationen: www.segantini.com
Bemerkungen: Der Prospekt des Sentiero Segantini ist in allen Informationsstellen des Bergells erhältlich

Flyer Sentiero Segantini,  www.segantini.com

Newsletter abonnieren

Angebote, Tipps und vieles mehr!