Villa Garbald

E-Mail Drucken

Villa Garbald

 miniaturavillagarbaldesternoAn der Hauptstrasse von Castasegna liegt die bezaubernde Villa Garbald (1863-64).

An der Hauptstrasse von Castasegna liegt die bezaubernde Villa Garbald, 1863-64 nach Plänen von Gottfried Semper erbaut und 2004 mit dem Turm Roccolo von Miller & Maranta ergänzt.

Die Villa Garbald – Sempers einziger Bau südlich der Alpen – wurde im Frühling 1864 vom Ehepaar Garbald bezogen und bis 1958 von den kinderlosen Nachkommen bewohnt. Seit 1958 sind die Villa und der reiche kulturelle Nachlass der Familie im Besitz der Fondazione Garbald.

Im Jubiläumsjahr 2014 „150 Jahre Villa Garbald" wurden das schriftstellerische Werk von Johanna Garbald in der «Edition Silvia Andrea» und die Fotografie von Sohn Andrea mit Ausstellungen und der Monografie «Andrea Garbald (1877–1958) Fotograf und Künstler im Bergell» gewürdigt. Die rund 2000 Bände umfassende Familienbibliothek ist katalogisiert worden und vor Ort öffentlich und für die Forschung zugänglich.
Heute ist die Villa Garbald ein geschätzter Ort für Workshops und Retraiten für Gruppen und Gremien aus Wissenschaft, Bildung, Kultur und Wirtschaft. Zum speziellen «spirito» der Villa Garbald gehören kulturelle Veranstaltungen und eine wechselnde Kunsteinrichtung mit Werken aus dem Bündner Kunstmuseum.

villagarbal1


Führungen:
Vom 1. Juni bis 31. Oktober: Jeden Samstag um 15.00 Uhr (Voranmeldung erwünscht)
Vom 1. November bis 31. Mai: Auf Voranmeldung bis Mittwoch 12:00 Uhr, jeden Donnerstag um 15.00 Uhr.

Preis: 8.– CHF / 7.50 Euro pro Person

Spezial-Führungen sind möglich. Bitte kontaktieren Sie den Nummer +41 81 838 15 15

Aktuelle Kunsteinrichtung: Katalin Deer "Eco Echo Garbald" bis am 28. Juni 2015
Kunsteinrichtung ab 4. Juli: Florio Puenter.


 

Weitere Informationen:

Tel. +41 81 838 15 15
www.garbald.ch

Diesen Artikel weiterempfehlen